Homepage bersetzung





Unser Schwesternkirchverhältnis

Seit dem 1. Januar 2021 sind unsere drei Gemeinden in einem Schwesternkirchverhältnis verbunden. Diese Verbindung ist das Ergebnis der Strukturbeschlüsse, die bereits 2018 von den damaligen Kirchenvorständen unserer Region gefasst wurden. Sie entstanden in einem langen, von unserer Landeskirche angeregten Diskussionsprozess.

Die Strukturreform war in der gesamten Sächsischen Landeskirche wegen der rückläufigen Gemeindegliederzahlen notwendig geworden. Sie hat das Ziel, Gemeindearbeit an die neuen Verhältnisse anzupassen und vorhandene Ressourcen besser zu nutzen.

Zur anstellenden Gemeinde im Schwesternbund wurde die Kirchgemeinde Großschönau bestimmt. Die Pfarramtsleitung liegt bei Pfarrer André Rausendorf.

Jede der drei Gemeinde regelt weiterhin eigenständig ihre Angelegenheiten selbst. Die Anstellung aller Mitarbeiter im Verkündigungsdienst (das sind Pfarrer, Kantoren und Gemeindepädagogen) erfolgt seit diesem Jahr bei der Kirchgemeinde Großschönau. Die Seelsorgebezirke der Pfarrer bleiben wie bisher eingeteilt:

  • Pfarrer Gerd Krumbiegel in Großschönau
  • Pfarrer Adam Balcar zu 50 % in Oderwitz-Mittelherwigsdorf und 50 % in der Krankenhausseelsorge
  • Pfarrer André Rausendorf in der Kirchgemeinde Am Großen Stein.

Allerdings versorgen alle drei Pfarrer wegen der drei unbesetzten Pfarrstellen im Schwesternbund die vakanten Arbeitsbereiche mit.

Der Einsatz des einzigen hauptamtlichen Kantors in unserem Schwesternbund, Michael Tittmann, erweitert sich von seinem früheren Bereich in der Kirchgemeinde Großschönau auf alle drei Gemeinden.

Trotz der Aufstockung seiner Anstellung auf eine volle Stelle macht die Menge der Gottesdienststätten den zusätzlichen Einsatz nebenamtlicher Organisten notwendig. Wir sind sehr froh und dankbar, dass es diese Schwestern und Brüder gibt, ohne die viele Gottesdienste ohne Orgelmusik auskommen müssten.

Die Gemeindepädagogen in unserem Schwesternbund behalten ihre bisherigen Arbeitsschwerpunkte: Richard Vogel in Großschönau, die unbesetzte Stelle in Oderwitz- Mittelherwigsdorf wird zur Zeit von Stefanie Hirsch (Oderwitz) und Christine Cieslak (Mittelherwigsdorf) vertretungsweise versorgt, Richard Vogel betreut die Junge Gemeinde in Oderwitz, Annette Rausendorf hat ihren Einsatzbereich in der Kirchgemeinde Am Großen Stein.

Der Einsatz der Verkündigungsmitarbeiter muss in den drei Gemeinden gut aufeinander abgestimmt werden. Die Planung ist deshalb eine wichtige Aufgabe des Verbundausschusses unseres Schwesternbundes, der jeweils aus dem Vorsitzenden und dem stellvertretende Vorsitzende des jeweiligen Kirchenvorstandes gebildet wird.

Alle weiteren Mitarbeiter der Kirchgemeinden in den Verwaltungen, auf den Friedhöfen und die technischen Dienste (Kirchner, Hausmeister, Reinigung) bleiben unverändert bei ihrer bisherigen Kirchgemeinde angestellt. Der Gründungsgottesdienst für unseren Schwesternbund soll am 4. Juli 2021 in Großschönau gefeiert werden.

Pfarrer André Rausendorf

« NachrichtenVeranstaltungen »